Feenzauber über der Winterlandschaft

Aktualisiert: vor 19 Stunden




Kurz zu den harten Fakten: In langen, kalten Winternächten setzt sich Feuchtigkeit aus der Luft in Form von Eiskristallen auf Flächen und Gegenständen aller Art ab - je kälter die Luft, desto weniger Feuchtigkeit kann sie halten. Der Profi unterscheidet dabei zwischen Reif (feiner Überzug), Raureif (fester Niederschlag an freistehenden Gegenständen) und Raueis (bei stärkerem Wind entgegen der Windrichtung).


Diese physikalischen Prozesse sind nicht unspannend. Aber erst, wenn ihr schon einmal nach einer Winternacht in einer Glitzerwelt voll Diamantenstaub erwacht seid, wisst ihr was das Bezaubernde an diesem Phänomen ist. Die graubraune Winterwelt des Vortages verwandelt sich urplötzlich in ein Winter-Wunderland. So als habe in der Nacht eine wohlmeinende Fee einen pudrigen, strahlenden Zauber darüber gelegt. Diese Fee hatte viel Sinn für Schönheit. Sie verteilt das Glitzereis nicht einfach wahllos. Nein, sie verschafft verwelkenden Blättern neue, zarte, kristalline Ränder, die ihre schönen Formen betonen. Sie überzieht ganze Hecken mit feinen, durchscheinenden Glas-Kunstwerken. Und sie achtet darauf, dass am Morgen zur richtigen Zeit die Sonne hervorbricht und ihr Werk zum funkeln bringt.


Am ersten Januartag diesen Jahres war so ein Tag an dem dies der Fee wieder besonders gut gelang. Am frühen Morgen begann der Tag für uns Wildnisbotinnen mit einem Streifzug durch den Bonameser Nordpark, bei dem die Bilder aus der unteren Galerie entanden.


Unsere Empfehlung: Auch wenn ihr eher Langschläfer seid. An Tagen mit Feenzauber über der Landschaft lohnt sich das Aufstehen. Die Verzauberung hält nicht allzu lange. Sobald, im Laufe des Vormittags, die Sonne stärker wird und die Temperaturen ansteigen verschwindet der Feenzauber wieder. Lasst euch also die faszinierend schönen Seiten, des oftmals so tristgrauen Winters, nicht entgehen. Der euphorisierende Effekt hält eine ganze Weile an, Nebenwirkungen sind nicht bekannt.







INSTA-RÄTSEL
,Wenn ihr Spaß am rätseln habt und dabei gleich auch ein wenig  "Nerd-Wissen" zur Natur sammeln wollt, dann schaut euch doch einmal unsere Insta-Rättsel an.. Fast täglich giebt es neue Herausforderungen.
​wildnisbotin.raetsel
Ihr  erfahrt  beispielsweise:
- warum die Buchfinkenmännchen nicht
  mit den Weibchen in den Süden ziehen
- was eine Puderdune ist und wer eine hat
- wie die Stockente zu ihrem Namen kam
Insta Profilbild Winter 20-21.jpg
DIE VOGELGUCKERIN
vogelguckerin_logo_schrift_png.png
 
Wenn ihr euch ganz besonders für die heimische Vogelwelt interessiert, dann empfehlen wir euch  einen Besuch bei der Vogelguckerin Silke Hartmann.
Hier, ein toller Artikel für EinsteigerInnen in Sachen Vogelbeobachtung.
10  GUTE  TIPPS 
UM  MEHR  VÖGEL ZU  SEHEN
Und wie geht Vogelbeobachtung in der Stadt?.
DIE  BESTEN  ORTE  IN  DER  STADT UM  VÖGEL ZU  SEHEN
Drer lesenswerte aktuelle Blogartikel.
G R A U G A N S . 
D I E   S O Z I A L E  R I E S I N
UNSERE  NÄCHSTEN FÜHRUNGEN
,
Wegen der Corona-Pandemie sind, bis auf weiteres, alle unsere  Führungen, abgesagt. Aktuelle Änderungen und mögliche Nachholtermine teilen wir hier zeitnah mit.
Wir hoffen ab Dezember 2020 wieder Winterführungen in der Frankfurter Stadtnatur  anbieten zu können, müssen aber die aktuelle Lage abwarten.
Informationen auch auf der Homepage
WildnisBotin_Logo.png
UNSER        YOUTUBE-KANAL
Eine  Möglichkeit sich die Stadtwildnis zuminndest  schon einmal atmosphärisch nach Hause zu holen.
Auf unserem YouTube Kanal findet ihr unsere Filme zu Themen der Frankfurter Stadtnatur. Taucht ein in die Atmosphäre des Frankfurter Großstadtdschungels.
YouTube-Logo.png
  • Facebook Social Icon
  • Instagram
  • Twitter Social Icon

©2019-2020  Alle auf dieser Homepage veröffentlichten Bilder und Texte dürfen nur mit ausdrücklicher schriftlicher Genehmigung von wildnisbotin.de von Dritten verwandt werden.